Lichttechnik für Events

Licht war jeher dazu da einerseits Stimmungen zu transportieren oder Personen und Szenen ins rechte Licht zu rücken.

Schon früh wurde Licht im Theater zur Dramaturgie des Stückes gezielt einsetzt. Erst mit einfachen Kerzen und später mit immer ausgeklügelten „Lichtapparaten“. Hierbei kam es nicht darauf an, die Personen auf der Bühne besonders gut zu sehen, sondern eine bestimmt Stimmung zu erzeugen. Später, seit dem Zeitalter des Fernsehens, gewann das schattenlose Ausleuchten von Personen und Szenarien, zur besseren Sichtbarkeit, mit Weisslicht immer mehr an Bedeutung.

Im heutigen Event-Bereich benutzt man Licht um Emotionen zu transportieren, sei es um Musik zu untermalen oder eine Präsentation unvergesslich zu machen. Letztendlich hat sich die Anforderung an die Lichttechnik nicht viel geändert, wohl aber die Möglichkeiten durch LED, bewegte und Multifunktions- Scheinwerfer, Licht intelligent und kreativ einzusetzen.

Darüber hinaus hat das perfekte Ausleuchten von Bühnen oder Messeständen zum Transportieren von Informationen einen großen Stellenwert, und sollte zum Handwerkszeug eines jeden Lichttechniker oder Fachplaner gehören.

Was immer Sie auch Präsentieren möchten, bei der AVMS verstehen wir uns als Unterstützer um ihre Produkte oder Inhalte einem breiten Publikum näher zu bringen.

Steuerung

Soll das Licht nicht nur ein- und später wieder ausgeschaltet werden, sondern etwas mehr passieren, dann kommt eine Lichtsteuerung zum Einsatz.

Lichtsteuerung ist der Oberbegriff für Steuereinrichtungen für Lichtanlagen in der Veranstaltungstechnik. Diese unterscheiden sich stark je nach Anwendungsbereich. Generell kann man Lichtsteuerungen in vier Typen unterscheiden:

Generic-Pulte: Pulte, die rein zur Steuerung von konventionellem Licht konzipiert sind.

MovingLight-Pulte: Pulte, die rein zur Steuerung von intelligentem Licht konzipiert sind.

Hybrid-Pulte: Pulte, die in der Lage sind, ein gemischtes Setup von konventionellem und intelligentem Licht zu steuern

Interfaces: Die an PC oder Laptop meist über USB verbunden sind und dabei, je nach Software, sowohl konventionelles, als auch intelligentes Licht steuern können.

Konventionelles Licht

Die konventionelle Lichttechnik umfasst ein breites Feld an Scheinwerfer. Seien es Stufenlinsen-, Profil- und PC- Scheinwerfer oder auch symmetrische oder asymetrische Fluter. Mittlerweile werden hauptsächlich LED Scheinwerfer eingesetzt, die sich zum Großteil in Ihrer Farbtemperatur zwischen Warmweiss mit 2.700K, über Neutralweiss mit 4.000K bis hin zum Kaltweiss mit 6.500k Stufenlos einstellen lassen, sodass wir hier eigentlich von Multifunktionsscheinwerfer sprechen.

Movinglights

In Multifunktionsscheinwerfer sind mehrere Funktionen in einem Gerät zusammen gefasst, wie automatisches Dimmen, Bewegung in der horizontalen und vertikalen Ebene, Farbmischsysteme, Fokussierung und Zoom Einstellungen, Prisma Effekte sowie das Projizieren von verschiedenen Gobos. Bei den sog. Movinglight sprechen wir hauptsächlich von zwei verschieden Typen den Washlights, mit weichen Rändern und den Profilern für hauptsächlich Gobo Projektionen. Darüber hinaus gibt es noch unzählige statische LED Scheinwerfer mit verschiedenen RGBW Farbmischsystemen.

Specials & Zubehör

Besondere Anforderungen erfordern besondere Lösungen. Manchmal muss man andere Wege gehen und auch etwas selbst entwickeln.

Formen & Farben

Licht wird meistens nicht nur mit Helligkeit sondern auch mit Farben in Verbindung gebracht. Farben erzeugen Stimmungen wie Reinheit oder Wohlbehagen und sind manchmal auch einfach nur spektakulär.